Avatar

Heute: Brautmeier setzt ein neues, höheres Zwangsgeld an - und steigert seine Ansprüche

admin ⌂ @, Samstag, 26. Oktober 2013, 21:01 (vor 1548 Tagen) @ admin

Meine Herren!

Heute erreichte mich ein 15-seitiges Schreiben von Brautmeier direkt. Das Zwangsgeld, das er mir am 11-9 2013 angedroht hatte, hat er nun festgesetzt, denn, Seite 13:

Soweit festzustellen ist, dass Sie an Ihrem Angebot teilweise Änderungen vorgenommen haben und diese auch kenntlich gemacht haben, so sind diese nur zum Teil geeignet, den Vorwurf der Unzulässigkeit entfallen zu lassen.

Das war zu erwarten. Und um uns nicht im Unklaren zu lassen, worauf er wirklich hinaus will, hat er seine Liste teilweise umgestellt und von 17 auf insgesamt 19 Einträge erhöht.

Und hier gibt es allerdings Überraschungen. Man sollte es kaum glauben, was alles Herr Brautmeier als jugendgefährdend und volksverhetzend ansieht.

Zum Beispiel:

17. Natürlich läuft im Gehirn einer Lesbe etwas anders!

Früher sagte man dazu einfach: Störung!

Und dieser eine Satz - oder die Überschrift oder beides - ist für Brautmeier jugendgefährdend und volksverhetzend. Das ist schon merkwürdig.

Oder nehmen wir diesen Eintrag:

19. Richtig so: Entweder Tradition, oder weibliche Selbstverantwortung.

Ja klar. Ich halte zwar das traditionelle Modell für das einzig natürliche und richtige: Der Mann ist zuständig für den Außenbereich und bringt die Kohle rein - zum vollen Lohn, nicht, wie jetzt, zum halben Lohn -, und sein Weib herrscht im Hause, bei Letztentscheidungsrecht des Mannes (d.h. des Menschen).

Die Fortsetzung im Original unterschlägt Brautmeier:

Aber wenn ihr Gleichstellung wollt - bitte. Dann wird eben das Weib doppelt belastet, nämlich mit Reproduktion und Erwerbsarbeit zugleich. Den Mann zur Reproduktion zu zwingen, das ist ja aus biologischen Gründen unmöglich. Und die Ernährerrolle für das "selbstverwirklichte" Weib geh dann auch nicht mehr. Das Weib kann nicht alles zugleich wollen, u.A. den Ehevertrag zu ihrem Alleinvorteil brechen, und die Pflichten zugleich ablehnen.

Im Ernst: Was ist an diesem Eintrag jugendgefährdend oder volksverhetzend?

------------


Es ist klar: Brautmeier wird nie zufrieden sein, egal, wieviel ich zurücknehme. Er kennt das nicht, daß jemand, der weniger Macht hat als er, sich seinem Willen widersetzt. Diese Erfahrung ist neu für ihn.

Selbstverständlich wird Herr Brautmeier sein Vorgehen auch mit den Gerichten abgesprochen haben. Es wird also hier das Beste sein, die Gerichte gar nicht mehr mit dieser Angelegenheit zu beschäftigen.

Was können wir aus dem Ereignis nun ableiten? Mir kommt in den Sinn, daß das nationalsozialistische Regime zum Ende des Krieges, wohlwissend, daß er nicht zu gewinnen sei, zu seinen letzten Reserven griff - den Kindern und Alten. Heute spielt kein Krieg nach außen, sondern ein Krieg nach innen. Aber auch dieser ideologische Krieg wird nicht gewonnen werden können, denn er beruht auf Realitäts-Verleugnung. Die Gynokratie wird untergehen, wie alles auf Erden.

admin

[image]

--
Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. [...] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. (Rudolf Steiner)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum